Mittwoch, 4. November 2020
20 Tage und n Story
Es ist irgendwie befreiend! Ich schreibe diesen Blog schon 20 Tage und mir geht es psychisch gesehen besser, ich bin auch emotional gefestigter. Ich hab diesem Blog schon so viel erzählt und habe sogar ein paar Leser.
In der Schule macht man jokes über den "No-Nut-November" und wir nehmen das Thema Corona nicht mehr so ernst.

Heute habe ich allerdings erfahren das n guter Kumpel jemanden Abgestochen hat. Er hat kein Plan ob die Person noch lebt oder nicht. Naja wenn sie noch lebt sollte sie besser nix sagen und auch ich bin gefickt wenn dass mit dem Blog jemand aus meinem Freundeskreis erfährt. Also ist das hier mal wieder eines meiner Geheimnisse nur das mein Laptop besser geschützt ist als ein Tagebuch...

... link (0 Kommentare)   ... comment


Dienstag, 3. November 2020
Kompliziert, kompliziert
Ich hab ihn an Halloween kennengelernt, besser gesagt er hat mich kennengelernt weil ich kann mich an diesen Abend kaum noch erinnern, hatte zuviel Alkohol. Jetzt schreiben wir und er findet mich süß. Es könnte sich was entwickeln. Aber ich bin eigentlich nich bereit für irgendwas mein Leben is dafür grad zu kompliziert. Außerdem läuft grad so neben bei n Freundschaft+ artige Sache mit nem Kumpel der jetzt auch irgendwie pissig deshalb ist.
Ich hab das Gefühl er ist zu nett für mich!
Das ich nur schlecht für ihn wäre da ich nicht fähig bin eine Beziehung zu führen...

... link (0 Kommentare)   ... comment


Freitag, 30. Oktober 2020
Kleine Geschichte
Es war vor mehr als fünf Jahren. Trotzdem kann ich mich noch so genau an den Nachmittag erinnern. Der Tag an dem mir bewusst wurde das ich meine Schwestern nicht vor allem beschützen kann!
Zwischen meiner Mutter und ihrem Mann lief es eigentlich nie gut.
An dem Nachmittag saß ich in meinem Zimmer und hörte sie in der Küche streiten, nix Neues, auf einmal schreit meine Mutter "Kinder, versteckt euch!" Ich laufe zu meinem Kleiderschrank und Kletter hinein. Es wird noch Lauter. Auf einmal ein lautes Klirren und Scheppern, ich fange an zu zittern. Höre im Wohnzimmer wie meine Mutter meine Schwestern leise fragt wo ich sei, doch ich traue mich nicht zu antworten. Nochmal ein klirren in der Küche, dann schritte Richtung Haustür, praktisch an mir vorbei. Ich halte meine Hand auf den Mund und fange leise an zu weinen. Dann knallt endlich die Tür.
Stille...
Nach einer Weile öffne ich die Tür des Schrankes, einer meiner kleinen Schwestern kommt mir entgegen, ihr Gesicht immer noch in Angststarre. Wir gehen Richtung Küche dort steht meine Mutter mit dem Telefon. Der Tisch wurde umgeschmissen, Scherben liegen auf dem Boden, die Arbeitsplatte ist verwüstet.
Zehn Minuten später kommt die Polizei.

... link (0 Kommentare)   ... comment


Eigener Film
War gestern mit ner Freundin im Kino. Seit dem bin ich irgendwie wie in meinem eigenen Film. Konnte dann die komplette Nacht nicht schlafen, so Nachts hab ich sogar überlegt spazieren zu gehen, aber es war schon so halb zwei und ich wollte nich dass meine Mum aufwacht. Habs also gelassen.Heute morgen dann um kurz vor sieben aufgewacht, danke Schlafrhythmus! Also dann bis 9:30Uhr liegen geblieben und dann Spazieren. Mittagessen, Zimmeraufräumen, Serie schauen und die ganze Zeit aussehen wie ein Zombie. Aber ich hatte so die ganze Zeit immer so creepy Lachkicks...

... link (0 Kommentare)   ... comment